Die neue Alternative zur Wasserpfeife – die E-Shisha!

E-Shisha Kopf

Die Technik schreitet immer weiter voran, so auch bei den beliebten Wasserpfeifen. Der Markt der E-Shishas boomt, immer wieder gibt es neue Veränderungen und Verbesserungen. Eine dieser Verbesserungen ist der E-Shisha-Kopf.

Was ist ein E-Shisha Kopf?

Der E-Shisha Kopf ähnelt dem Kopf einer herkömmlichen Shisha, nur, dass dieser elektrisch funktioniert. Statt Kohle und Tabak, kommt der Geschmack hier von aromatischen Liquids und Akkus, welche den bekannten Dampfgenuss verursachen. Der Kopf besteht aus einem Verdampfer, einem Akkufach und einem Tank für die verschiedenen Liquids. Je nach Marke kann diese Zusammensetzung variieren, der Tank des Aspire Proteus V2 hat eine Füllmenge von 18ml. Viele Hersteller benutzen auch ein Lichtsignal, welches euch anzeigt, ob der Akku noch voll ist oder geladen werden muss. Die Temperatur vom E-Shisha-Kopf variiert ebenfalls. In der Regel wird zwischen 7 und 315 Watt gedampft. Doch warum solltet ihr diesen besonderen Kopf benutzen, wenn ihr doch auch die herkömmliche Shisha rauchen könnt?

Vergleich zwischen einer herkömmlichen Shisha und einem E-Shisha-Kopf

Einer der grössten Vorteile für den E-Shisha-Kopf ist wohl, dass die E-Shisha generell überall mit hingenommen werden kann, egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder gemütlich zwischendurch. Dampfen könnt ihr im Übringen auch komplett ohne Kohle. Das ist natürlich auch etwas gesünder, da das CO2, welches üblicherweise bei normalen Shishas zustande kommt, nicht vorhanden ist. Die Kosten für extra Kohle entfallen dadurch. Weiterhin ist euer E-Shisha-Kopf wiederverwendbar, ihr könnt also immer wieder dampfen. Die meisten E-Shishas werden mit einem Netzkabel geliefert, welches euch das Aufladen der Akkus ermöglicht. Wie bei allen elektrischen Geräten besteht auch hier die Gefahr der Überhitzung. In diesem Fall ist die herkömmliche Shisha besser geeignet, da sie nicht geladen werden muss. Auch die Shishabars, in welchen immer gemütlich zusammengesessen wird, fallen weg, ausser man trifft sich zum dampfen mit Freunden, etc. Im Grossen und Ganzen nehmen sich beide Varianten jedoch nichts in Sachen Geschmack und Qualität. Wer allerdings Wert auf Mobilität setzt, sollte unbedingt die E-Shisha testen.

Was muss beachtet werden?

Ihr solltet beim E-Shisha-Kopf unbedingt darauf achten, dass ihr die Shisha nicht seitlich legt, sonst könnte das flüssige Liquid auslaufen. Ausserdem achtet wie bei allen Akkus darauf, diese nicht in die Sonne zu legen und kontrolliert die Geräte immer wieder auf Überhitzung. Seid ihr überzeugt? Dann können wir euch nur herzlichst empfehlen, dieses Dampferlebnis selbst einmal zu probieren!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.