Wie viel Watt bei einer E-Zigarette?

Wie viel Watt bei einer E-Zigarette

Gerade als Anfänger ist man sich oft unklar, was es mit der Leistung einer E-Zigarette auf sich hat und wie viel Watt man benötigt. Da die Leistung bei einer E-Zigarette sehr wichtig ist, lohnt es sich, wenn ihr euch damit einmal genauer beschäftigt.

Die Leistung einer E-Zigarette in Watt

Die Leistung eurer E-Zigarette könnt ihr in der Regel am Akkuträger in der Einheit Watt einstellen. Bei einigen Akkuträgern besteht auch die Möglichkeit der Temperaturkontrolle (TC), über die eine Temperatur eingestellt werden kann. Verfügt eure E-Zigarette nicht über ein Display, könnt ihr häufig nur in der Einheit Volt einstellen.

Je höher ihr die Leistung einstellt, desto höher ist auch die Temperatur, mit der das Liquid verdampft wird. Daher bedeutet ein höherer Wert auch mehr Dampf, allerdings nicht unbedingt mehr Geschmack.

Daher müsst ihr die Leistung in Watt richtig einstellen, bis ihr den sogenannten “Sweet Spot” erreicht.

Der “Sweet Spot”

Unter dem “Sweet Spot” versteht man den Punkt, an dem die E-Zigarette so eingestellt ist, dass sie ausreichend dampft und der Geschmack am besten ist. Um diesen zu erreicht, müsst ihr die Leistung in Watt eurer E-Zigarette richtig einstellen.

Der Geschmack der E-Zigarette hängt auch davon ab, wie viel Luft an der Heizwendel vorbeiströmt. Dies beeinflusst ihr durch die Stärke eures Zuges an der E-Zigarette.

Es gibt keinen allgemeingültigen Wert für den “Sweet Spot”, da dieser zum Beispiel abhängig vom eignen persönlichen Geschmack oder dem Liquid ist. Gerade als Anfänger lohnt es sich, wenn ihr viel ausprobiert, um euren “Sweet Spot” zu finden. Nur so findet ihr den für euch perfekten Geschmack.

Liegt die Temperatur über dem “Sweet Spot”, wird der Geschmack flach oder chemisch. Ausserdem kann auch der Dampf zu heiss werden, was bis zum Kokeln führen kann.

Damit ihr den für euch richtigen “Sweet Spot” findet, solltet ihr die Leistung in Watt zu Beginn niedrig einstellen und dann langsam hochregeln. Habt ihr den perfekten Geschmack und die perfekte Dampfmenge gefunden, könnt ihr die Erhöhung der Leistung stoppen.

Achtung: Nicht jeder Verdampfer für jede Wattzahl geeignet

Bevor ihr den entsprechenden Wert in Watt bei eurer E-Zigarette einstellt, solltet ihr unbedingt auf die Angaben des Herstellers des Verdampferkopfes achten. Diese findet ihr normalerweise direkt auf diesem aufgedruckt.

Stellt ihr die Leistung in Watt höher als angegeben ein, kann dies dazu führen, dass die im Verdampferkopf verbaute Watte verbrennt.

Welche Watt Leistung für wen?

Da gerade eine zu hohe Temperatur unangenehme Wirkungen hervorruft, ist es empfehlenswert, dass gerade Anfänger die Leistung in Watt nicht zu hoch regeln. Daher ist es für die Anfänger unter euch wichtig, darauf zu achten und beispielsweise maximal einen Wert von 30 Watt einzustellen.

Die Fortgeschrittenen unter euch können auch zu höheren Leistungen greifen. So könnt ihr zum Beispiel auch Werte wie 50 Watt wählen.

Beachtet dabei aber bitte die Angaben auf den Verdampferköpfen, damit es zu keiner Beschädigung kommt.

Trotz der oftmals grossen Verwirrung um das Wort “Watt”, ist es also gar nicht so schwer diesen Wert einzustellen. Auch als Anfänger habt ihr die Möglichkeit die Leistung relativ einfach bei eurer neuen E-Zigarette einzustellen und so das Beste aus ihr herauszuholen.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.