Das Pfeiferauchen kehrt zurück – als E-Variante

E-Pfeifen zum Dampfen

Der neue (alte) Trend des Pfeiferauchens!

Lange Zeit war das Pfeiferauchen verpönt und galt als Passion gediegener älterer Herren. Doch immer mehr hält die E-Pfeifenun auch bei der jungen Generation Einzug und dies hat seinen Grund.

Pfeiferauchen wird seit einigen Jahren wieder neu entdeckt. Man muss nur auf die Strasse gehen oder im Internet schauen. Junge Männer, die lässig eine Pfeife paffen werden immer mehr. Allein in den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl der E-Pfeifen-Verkäufe vervierfacht. Dabei hat die Pfeife von damals mit der Neuen nicht viel gemein. E-Pfeifen sind der neue Trend, gerade unter jungen Männern. Egal ob edles Design in Metall-Optik oder ein zeitlos edles Werk aus Ebenholz.

Was sind E-Pfeifen?

E-Pfeife steht für elektronische Pfeife. Diese verdampfen Liquid und funktionieren unter demselben Prinzip wie E-Zigaretten. Lediglich ihre Bauform entspricht meist der einer klassischen Tabakpfeife. Zur Unterscheidung gibt es durch Feuerknöpfe aktivierte, als auch durch Unterdruckschalter aktivierte Pfeifen. Bei Letzterer muss man keinen Knopf drücken, sondern aktiviert die Pfeife durch das Ziehen am Mundstück. Bei den meisten Herstellern ist die frühere Tabakkammer mit einer LED-Anzeige für den Batteriestand ausgestattet. Wie bei der E-Zigarette ist auch bei der E-Pfeife die Luftzufuhr am Verdampfer regelbar.

Wie funktioniert die E-Pfeife?

Das Grundprinzip der E-Pfeife ähnelt der, der E-Zigarette. Die Pfeife besteht dabei aus zwei Teilen: Dem Akkuträger und der Verdampfereinheit. Im Tank des Verdampfers wird aromatisches Liquid eingefüllt. Beim Zug am Mundstück oder durch Drücken des Feuerknopfschalters, wird mithilfe des Akkus das Liquid zum Verdampfen gebracht. Dies ermöglicht eine Heizwendel, die sich im Inneren des Verdampfers befindet.

Es wird also ein Dampf erzeugt und inhaliert. Im Gegensatz zum Rauchen entsteht dabei kein Verbrennungsprozess, sondern ein Verdampfungsprozess.

Ein Stück Handarbeit

Der Unterschied zur E-Zigarette ist zwar nicht sonderlich gross, rein von der Technik betrachtet. Ist die E-Zigarette jedoch ein Massenprodukt. E-Pfeifen hingegen sind kleine Unikate für sich. Denn diese werden häufig in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Das Holz wird hierbei sorgfältig bearbeitet und mehrfach in sehr dünnen Schichten mit Lack versiegelt, um das Holz vor eventuell auslaufendem Liquid zu schützen. Dies spiegelt sich jedoch auch im Preis nieder, der deutlich, über dem der E-Zigarette liegt. Dafür überzeugt die E-Pfeife jedoch mit einem besonderen Genuss in ruhigen Momenten.

Der Geschmack zählt

Wie für E-Zigaretten, gibt es für Elektronische Pfeifen eine kaum überschaubare Anzahl von Liquids, die auch untereinander ausgetauscht werden können. Aromen gibt es dabei mit und ohne Nikotin. Die Liquids bestehen aus Wasser, Glyzerin, Propylenglycol, sowie aus naturidentischen oder natürlichen Aromen und können je nach Hersteller mit einander gemischt werden. Fachhändler bieten in ihren Läden gern kleine Probierpotionen am, um das für sich beste Liquid zu finden.

Die Zeiten, in denen die Pfeife das Markenzeichen alter Herren war, ist endgültig vorbei. Edle Elektronische Pfeifen mit Hingucker Effekt in zeitloser Holzoptik oder in modernen Metall-Look begeistern gerade immer mehr junge Menschen und vor allem junge Männer. 

Wer dem Charme der Elektronische Pfeifen verfallen ist, wird sie nicht missen wollen und sollte nach dem austesten, welche E-Pfeife für ihn die Beste ist, beherzt zugreifen und bestellen.

www.vapebaron.ch

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.