Welcher Vaporizer passt zu mir?

E-Zigarette mit Liquid und Zubehör

Vaporizer, die Auswahl ist gross, aber welcher soll es sein? Diese und weiter Antworten erhaltet ihr hier!

E-Zigaretten, egal ob zur Entwöhnung oder zum netten Dampfen, als alternative zur Zigarette. Vaporizer gibt es in den unzähligen Variationen auf dem Markt. Welche Unterschiede es hier gibt, erfahrt ihr hier.

Was ist Dampfen?

Der Genuss von elektrischen Zigaretten, auch E-Zigaretten genannt, nennt sich Dampfen, E-Dampfen oder schlicht Vapen. Wie der Name verrät, handelt es sich beim Dampfen um eine Alternative für Zigaretten. Vaporizer enthalten dabei weniger bis gar kein Nikotin und gelten daher als deutlich weniger gesundheitsschädlich, als normale Zigaretten. Damit sind diese eine echte Alternative für Raucher, Ex-Raucher oder Personen, die zum Spass eine ungefährlichere Methode zum Dampfen suchen.

Wie funktionieren E-Zigaretten?

Bei E-Zigaretten findet keine Verbrennung statt. Das Inhalat entsteht durch die Verdampfung von Flüssigkeiten, auch Liquid genannt. Die Funktionsweise ist dabei recht simpel. Die Verdampfung entsteht durch Hitze, welche durch einen elektrischen Strom erzeugt wird. Eine Batterie oder Akku liefert dabei den benötigten Strom für den Verdampfer, welcher das Liquid am Ende verdampft. Der Dampf wird dann über das Mundstück inhaliert.

Was zum Anfang nutzen?

Das normale Dampfen für Anfänger

Von normalen bis moderaten Dampfen spricht man bei E-Zigaretten, wenn zuerst der Dampf normal in den Mund gezogen und danach Inhalation wird. Diese Art zu Rauchen ähnelt stark der, der normalen Zigarette. Das Dampfen mit diesen E-Zigaretten ist optimal für Raucher, die umsteigen wollen. Zumeist werden hier Verdampferköpfe (Coils) mit 0,6 – 3,0 Ohm verwendet, die den optimalen Dampf erzeugen. Umgangssprachlich wird diese E-Zigarettenart auch Backendampfer genannt.

Die Dampfmenge und der Geschmack, können hierbei je nach individuellen Wunsch durch die Luftzufuhr geregelt werden. 

Zu anfangs, sollte immer erst einmal mit der niedrigsten Leistung begonnen und später gesteigert werden. Die meisten Verdampfer werden mit 5 – 25 Watt betrieben. Je nach Verdampferkopf, können auch höher Leistungen genutzt werden.

Lungendampfer für genüsslich viel Dampf

Ist der Widerstand des Verdampferkopfes unter 1,0 Ohm, so spricht man von Sub Ohm. Die grossen Leistungen setzen hier jedoch einen hochstromfesten Akku voraus, welcher eine hohe Lastgrenze besitzt.

Gedampft wird im Sub Ohm Bereich zumeist durch direkte Inhalation. Das Liquid wird dabei unter maximaler Luftzufuhr direkt in die Lunge gezogen und ist daher eher weniger für Einsteiger geeignet. Bei E-Zigaretten mit 0,6 bis 0,8 Ohm kann jedoch auch noch mit der Backe gedampft werden. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass der Airflow geregelt wird. Unter diesen Werten ist kein Backendampfen mehr möglich.

Durch die hohe Leistung, zusammen mit einer entsprechend grossen Liquid- Menge, entstehen sehr grosse Dampfmengen, was somit einen deutlichen Anstieg am Verbrauch des Liquids zu merken ist.

E-Zigaretten mit extra viel Dampf

Die dritte Kategorie der Vaporizer, sind die E-Shishas, welche extrem viel Dampf produzieren können. So werden oft Verdampfer mit Mehrfachwicklungen und extrem niedrigen Widerständen verwendet. Es handelt sich somit um Sub Ohm E-Zigaretten, welche einen offenen Zug besitzen. Diese Art der E-Zigaretten ist eindeutig nicht für Einsteiger konzipiert.

Diese Vaporizer müssen durch direkte Inhalation und einer sehr grossen Luftzufuhr gedampft werden. Extrem grosse Wolken entstehen durch eine Leistung von 100 Watt und mehr in Verbindung mit einer entsprechend grossen Liquidmenge und Luftzufuhr. 

Der Liquidverbrauch, sowie der Akkuverbrauch sind bei diesen E-Zigaretten extrem hoch. Hierbei werden gut und gern eine bis zu 10-fache Menge an Liquid verbraucht, gegenüber normalen E-Zigaretten. Auch starke Akkus sind hier innerhalb weniger Stunden erschöpft.

Hier sollte auf jeden Fall ein Akkuträger, mit mindestens 2 Akkus betrieben werden, um zumindest einen Tag in den Genuss dieses Vaporizers zu kommen.

Der Nikotingehalt muss hier im Liquid gesenkt sein, da es ansonsten im Hals zu recht unangenehmen Kratzen führen kann.

Auf dem Markt der E-Zigaretten findet sich für jeden Dampfer das passende Gerät, sowohl was passende Liquid.

Anfänger oder Raucher, die das erste Mal eine E-Zigarette nutzen wollen, sind mir einem normalen Verdampfer gut beraten und sollten hier bei einem Fachhändler des Vertrauens beherzt zugreifen.

Erfahrene Vaporizer-Nutzer sollten dagegen auf einen Lungendampfer oder eine E-Shisha genüsslich zurückgreifen und die volle Dampferfahrung geniessen.

www.vapebaron.ch/shop

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.